Die Häufigkeit der Berliner Fashion Week, immerhin ja zwei Mal im Jahr, mildert die Euphorie schon etwas. Es ist nicht so wie bei einem Oasis-Konzert, auf das man Jahre warten muss und sich deshalb schon Wochen vorher Vorfreude-Grinser ansammeln. Trotzdem beglückt mich natürlich die Aussicht auf die baldige Fashion Week. Und es gibt so einiges, auf das man sich schon freuen kann.

Ich freue mich auf den Bebelplatz, der schon im Juli seine perfekte Eignung als Standort für die Fashion Week unter Beweis gestellt hat. Auch Leyla Piedayesh vom Label Lala Berlin mag den Platz, „weil er so herrlich mondän ist“. Gut also, dass der historische Bebelplatz sowohl im Januar als auch im Juli 2009 zentraler Treffpunkt der Mode sein wird.

Häuserwandgroß blickt uns dort schon jetzt, nein, nicht wieder Eva Padberg wie im letzten Jahr, sondern diesmal die etwas blondere Julia Stegner vom Mercedes-Benz-Werbeplakat der Fashion Week entgegen. Die Münchnerin passt prima ins mondäne Bild, lebt sie doch in New York und ist nach 2007 auch 2008 das Vogue.com-Model des Jahres.

Und von der Modemesse PREMIUM (29.-31.1.) lasse ich mich immer gern inspirieren. Diesmal werfe ich vor allem einen genauen Blick in den eigenen Accessoires-Bereich, weil doch diese, von Gürteln über Taschen hin zu Schals, das Must für 2009 sein sollen.