In seinem dokumentarischen Spielfilm begleitet Brian de Palma US-Soldaten im Irak. Sie bedrohen eine Familie, vergewaltigen, morden. Ein verstörendes multimediales Experiment aus Videobildern, Blogs und anderen Techniken, das den Militäreinsatz der USA im Irak anprangert.