Dubuffet »im Laufschritt« vorzustellen, ist der Versuch einen Eindruck vom geistigen Tempo dieses Künstlers zu geben, der weit mehr ist als ein Maler und Bildhauer, nämlich gleichermaßen Schriftsteller, Dichter und Philosoph. Ausgehend von dem selten gezeigten Bestand der Sammlung Viktor und Marianne Langen wurde mit intensiver Unterstürzung der Fondation Dubuffet in Paris eine Auswahl getroffen, die das gesamte Schaffen des Künstlers vorstellt. Auftakt bilden Arbeiten der 40er Jahre, als der Künstler seine eigene Bildsprache formuliert. Daran knüpfen kleine Gruppen exemplarischer Werke an, die einen Eindruck von der Vielfalt dieses außergewöhnlichen Œuvres geben. Einzelne Schlüsselwerke verdeutlichen die organische Entwicklung, die das Werk Dubuffets von Figuration zur Abstraktion und wieder zurück zur Figuration durchzieht. So werden die vielfältigen Facetten seines Schaffens trotz der vom Umfang her sehr unterschiedlichen Präsentationen in Neuss, München und Neumarkt an allen Orten anschaulich.