Dirck van Baburens kapitaler »Singender junger Mann« von 1622, jüngst vom Städel Museum erworben, wird in dieser Ausstellung in den Kontext der halbfigurigen Musikantenbilder der sogenannten Utrechter Caravaggisten gestellt. Diese waren eine Gruppe in Utrecht ansässiger Maler, die die spektakuläre Helldunkelmalerei Caravaggios begeistert aufgriffen und die Kompositionen des Vorbilds mannigfach variierten und weiterentwickelten. Im Zentrum stehen die Werke von Gerard van Honthorst, Hendrick Terbrugghen und Dirck van Baburen, die nach einem längeren Aufenthalt in Rom nach Utrecht zurückkehrten. Gegenübergestellt wird ihnen eine exquisite Auswahl von Gemälden Caravaggios, mit denen sich die Utrechter auseinandersetzten.