Manchmal nehmen es Entwickler mit dem Simulieren zu ernst. So geschehen bei „Race Pro“, einem unerbittlichen Rennspiel, das keinen Fehler verzeiht. Das Fahrgefühl des Spielers wird auf eine harte Probe gestellt, jeder plumpe Bleifuß zieht sofort eine innige Berührung mit der Streckenbegrenzung nach sich. Selbst für Könner eine Art zweite Führerscheinprüfung.