„South Park“ besticht durch seine oftmals herrlich bissige Gesellschaftskritik. Durch die Augen der vier Hauptcharaktere, den Grundschülern Stan, Kyle, Cartman und Kenny, wird der Zuschauer des Öfteren mit unangenehmen Begebenheiten konfrontiert. So thematisierten die Macher Trey Parker und Matt Stone unter anderem schon Rassismus, Sterbehilfe, die Anschläge vom 11. September, Homophobie, Hungersnot in der Dritten Welt, Klimaschutz, dem Leben nach dem Tod, Antisemitismus, Aids oder gar Kindesmissbrauch. Für großes Aufsehen sorgten die Folgen über Scientology (in den USA ein ganz heißes Eisen), einer aus dem Hintern blutenden Marien-Statue (Aufstand strenggläubiger Katholiken) und dem Streit über die Mohammed-Karikaturen einer dänischen Zeitung (die einzige Folge, die jemals zensiert wurde).

Auch in der 12. Staffel (mittwochs auf Comedy Central) finden sich wieder einige streitbare Vorkommnisse. Da wäre zum Beispiel die Medienhatz auf Britney Spears, der Autorenstreik in Hollywood oder das Thema Geschlechtsumwandlung. Die Olympischen Spiele in Peking, der Wahlsieg von Barack Obama sowie der Hype um die „High School Musical“-Filmreihe bekommen ebenfalls ihr Fett weg. Obendrauf gibt es aber auch weiterhin skurrile Schulgeschichten mit den vier Jungs. Highlight der Staffel ist die herrlich abgedrehte Folge „Major Boobage“, die vor allem durch ihren untypischen Zeichnstil begeistert.
André Depcke

„Britney Watch!“ aus der Folge „Britney’s New Look“ (Englisch)

South Park, mittwochs, Comedy Central

Weitere TV-Highlights im TV-Programm