Lamm ist immer ein Genuss. Das berühmteste ist das »Pré Salé«, das die salzigen Wiesen an der französischen Atlantikküste abweidet und dessen Fleisch den feinen Geschmack der Kräuter annimmt. Aber auch das norddeutsche Deichlamm oder das Lamm von der Schwäbischen Alb stehen für hohe Qualität mit Siegel.

Zutaten für 6 Personen:

2 kg Lammrücken (am besten beim Metzger vorbestellen)
3 EL feines Olivenöl
2 Tassen Semmelbrösel
2 Knoblauchzehen, gepresst
1 EL Rosmarinnadeln
2 EL Thymianblättchen
1 Bund Basilikum, fein gehackt
Salz, Pfeffer


Schritt 1

Backofen auf 200 °C vorheizen.
Eine Paste aus Öl, Semmelbröseln, Knoblauch und Kräutern zubereiten, kräftig mit Pfeffer und Salz abschmecken.


Schritt 2

Den Lammrücken wenn nötig von zu viel Fett befreien und an beiden Seiten entlang der Rippen einschneiden. Dadurch wird der Garvorgang gleichmäßiger.


Schritt 3

Die Paste auf den Lammrücken streichen, diesen auf ein Gitter legen und über der Fettwanne in den heißen Ofen schieben. Maximal eine halbe Stunde bei Umluft im Ofen lassen. Herausnehmen, mit Alufolie abdecken und zehn Minuten ruhen lassen. Lammrücken bei Tisch aufschneiden und portionieren.

Dazu passen knusprige Kartoffelwürfel, die schnell zubereitet sind, und grüne Bohnen mit Tomaten.

Getränkeempfehlung

Zur Feier des Tages nur das Beste! Wie wär’s mit einem »Diner au Champagne«? Wenn Sie auch einen edlen Rotwein anbieten möchten, dann verlassen Sie sich auf die Grands Crus aus Saint-Emilion, Pomerol, Châteauneuf-du-Pape, einen Barolo aus dem Piemont oder einen »mystischen« Salmos aus dem spanischen Priorat. Weißweine sollten edel, elegant und mineralisch sein, dazu gehören die Grands Crus aus Chablis, Pouilly Fuissé, Puligny Montrachet und Sancerre.