Es hat einen Grund, warum es kein Jack-Nicholson-Spiel gibt: Bei mimiklosen Actionhelden fällt der Unterschied zur Schauspielervorlage weniger auf. So passt es perfekt, dass „Wheelman“ rund um Vin Diesels Paradedisziplinen konzipiert wurde: Rasen, Ballern, Schweigen. In den modifizierten Straßen, Gassen und U-Bahnschächten Barcelonas liefert man sich bleihaltigste Verfolgungskämpfe mit Zeitlupen-Explosionen, an denen man sich nie satt sieht.