Ich war noch zu jung, als „Twin Peaks“ zum ersten Mal in Deutschland ausgestrahlt wurde. Dass Sat.1 Laura Palmers Mörder per Videotext verriet, um RTL eins auszuwischen, blieb mir daher verborgen. Ich entdeckte diese seltsame, spannende, lustige, traurige und höchst philosophische Serie erst im DVD-Zeitalter. Vielleicht war „Twin Peaks“ ja tatsächlich Lynchs Zugeständnis an den Mainstream. Für mich ist es das ultimative Kunstwerk der populären Kultur.

Tim Sohr ist Volontär in der Musikredaktion und leitet das Konzertressort. Zu Recherchezwecken muss er sehr viele Konzerte besuchen.