Eine Alternative zur Lasik-OP ist die Lasek-OP. Bei der Lasek (Laser Epitheliale Keratomileusis) wird kein Schnitt in die Hornhaut durchgeführt, sondern nur die oberflächliche Schicht (Epithel) mit Alkohol gelöst und das Gewebe anschließend mit dem Excimer-Laser abgetragen. Allerdings funktioniert diese Technik nur bei einer Kurzsichtigkeit bis -3 Dioptrien und einer Hornhautverkrümmung bis ca. 3 Dioptrien. Und im Gegensatz zur Lasik-OP hat man bei der Lasek durchaus zwei bis drei Tage lang Schmerzen, weil es länger dauert, bis das Epithel wieder nachgewachsen ist.
Kathrin Kunterding