Im indischen Dharamsala kamen auf Einladung des Dalai Lamas 40 Wissenschaftler, Denker und Berater aus allen Disziplinen in seiner Residenz zusammen, um die dringendsten Fragen zur Weltlage zu besprechen und Lösungsvorschläge zu erarbeiten. Die Dokumentation zeigt auf groteske Weise, was das größte aller Probleme ist: das Ego jedes einzelnen. Denn was dort erst als euphorisches, ja fast schon historisches Ereignis von allen Beteiligten gefeiert wird, zerfällt vor den Augen der Kameras zu einem Jahrmarkt der Eitelkeiten – allen voran denen der Amerikaner, die auch hier nur zu gern die Führungsrolle übernehmen. Wie es der Dalai Lama dann allerdings schafft, kraft seiner Persönlichkeit all die verwirrten Weltverbesserer wieder auf Kurs zu bringen, das ist sehens- und hörenswert.
Michael Schömburg