Simon Beckett „Leichenblässe“

„Leichenblässe“ ist Simon Becketts dritter Thriller um den grüblerischen Rechtsmediziner Dr. Hunter (nach Die Chemie des Todes und Kalte Asche) – hart, subtil, mit schneidender Konsequenz konzipiert. Keine Übertreibungen, kein falsches Pathos – Beckett ist jenen Thrillerautoren, die in ihren Romanen eine breite Blutspur zu ziehen pflegen, konzeptionell und handwerklich meilenweit voraus. Es ist gerade der Verzicht auf grelle Effekte und billigen Voyeurismus, der seine Leser atemlos mitfiebern lässt. Und wie immer bei Beckett ist es am Ende wieder einmal ganz anders, als man vermutet hat …