RESTAURANTS
Tokyo Eat
Beliebter Szenetreff der Kunstavantgarde im Palais de Tokyo. Der Ort ist ungewöhnlich mit seinen hohen Decken, rosa Kugellampen, die gleichzeitig Lautsprecher sind, und bemalten Stühlen. Das Essen (französische Küche mit Mittelmeer-Touch) ist überraschend gut (ca. 20-35 Euro). Im Sommer wird auf der Terrasse serviert (Traumblick auf die Seine und den Eiffelturm).
13, Avenue du Président Wilson, 16. Arr., Métro: Iéna, Tel 4720 0029
tgl. ausser Mo 12-24 Uhr

Les Papilles
„Bistroy“ nennt sich das winzige Restaurant im Weinladen. Das Konzept: Es gibt nichts à la carte, nur ein täglich wechselndes, immer frisch zubereitetes Menü (30 Euro). Man sitzt eng aufeinander, das gehört dazu. Alle essen das gleiche, den Wein sucht man in den Regalen selbst aus. Unbedingt reservieren!
30, Rue Gay Lussac, 5. Arr., Métro: Luxembourg, Tel. 43 252079
tgl. ausser So 12-14 Uhr, 19.30-22 Uhr

Les Ombres
Das jüngste der Pariser „Höhenrestaurants“ wurde auf der Dachterrasse des Musée du Quai Branly eingerichtet. Supertoller Blick auf Eiffelturm und, am anderen Seineufer, Trocadéro. Originelle Architektur und Ausstattung von Jean Nouvel. Mittags „Formule“ ab 35 Euro, abends à la carte ab 70 Euro.
Rue de l’Université, 7. Arr. Métro: Iéna, Tel. 475368 00
tgl. 12.30 – 14, 19.30 – 24 Uhr

L’Ami Jean
Die Fassade lockt nicht, die Innenausstattung ist bieder, warum also der Tipp? Wegen der Küche von Stephane Jego, einem jungen Chef, der von Gourmets gerne in die Kategorie „trop bon“ und „himmlisch gut“ eingeordnet wird. Mittags und abends Menü 29 Euro, à la carte 35-45 Euro.
27, Rue Malar, 7. Arr., Métro: Latour Maubourg, Tel. 4705 8689
So und Mo geschl.

Hier et Aujourd’hui
„Gestern & Heute“ heißt dieses Bistro, das ein ehemaliger Mitarbeiter von Starkoch Guy Savoy eröffnet hat. „Am Ende der Welt“, im 17. Arrondissement. Der weite Weg lohnt sich, denn man isst dort gut, traditionelle französische Küche mit einem modernen Touch, die Preise sind zivil (Menü 26 Euro).
145, Rue de Saussure, 17. Arr., Métro: Wagram (10 Minuten zu Fuss), Tel. 42 2735 55
tgl. außer Sa, So 12-14.30 Uhr, 19.30 -22.30 Uhr

Christophe
Christophe Philippe schaffte es, mit seinem winzigen Restaurant in kürzester Zeit seine Kundschaft zu begeistern. Man isst sehr gut in einem neutral- modernen, rauchfreien Interieur. Reservierung wichtig.
8, Rue Descartes, Métro: Cardinal Lemoine Tel. 0143 267249 rund 35 – 40 Euro à la carte, mittags „Formules“ bis 20 Euro,
tgl. geöffnet
Alain Senderens
Er ist das einzige Zweisterne- Restaurant der Welt, bei dem man für 100 Euro pro Person essen kann. Nach 27 Jahren als Sterne-Koch hat Alain Senderens beschlossen, seine Kochkunst etwas mehr Menschen zugänglich zu machen, in neuem Dekor, mit neuer Karte. Man muss Wochen im voraus bestellen – aber es lohnt sich.
9 Place de la Madeleine 8. Arr., Métro: Madeleine Tel 42652290
tgl. 12-15, 19.30-23.30 Uhr

Chez Michel
So heißt das Restaurant von Thierry Breton, der nicht nur Breton heisst, sondern tatsächlich aus der Bretagne stammt. Sein Menü für 30 Euro bietet eine reiche Auswahl für Fischund Fleischfreunde (Gerichte mit Languste, Hummer oder Meerestieren kosten zusätzlich bis zu 15 Euro). Alles ist frisch zubereitet und vorzüglich, die Einrichtung des Lokals jedoch so spiessig, dass Designfans einen Schock erleiden…
10, Rue de Belzunce (in der Nähe vom Nordbahnhof) 10. Arr., Métro: Gare du Nord Tel. 4453 0620
Sa, So ganztags, Mo ab 19 Uhr

noch mehr Tipps auf der nächsten Seite


La Cerisaie
Das Lokal ist klein, so winzig, dass kaum eine handvoll Tische reinpassen. Monsieur zaubert in der Küche und Madame serviert. Ausgezeichnete Speisen mit Südwest-Touch, Foie Gras, Magret etc… In der Cerisaie herrscht Rauchverbot. Reservierung unerlässlich.
70, Boulevard Edgar Quinet 14. Arr., Métro: Edgar Quinet Tel.43 209898
Menü 30 Euro, tgl. (außer Sa, So) 12-14, 19 -22 Uhr

La Table de Claire
Claire und Serge teilen sich die Arbeit. Sie kocht leichte, frische Gerichte, Suppen und bereitet verführerische Nachspeisen zu. Er begrüßt die Gäste, berät in Sachen Wein und serviert. A la carte rund 30-35 Euro.
30, Rue Emilie Lepeu, 11. Arr. Métro: Charonne, Voltaire Tel. 43 7059 84
So, Mo und Di geschl

L’Ourcine
„Küche vom Koch und Weine vom Weinbauern“, steht auf der Fassade des Restaurants. Im L’Ourcine setzt man auf bodenständige Qualität. In einer öden Straße gelegen, absolut banal eingerichtet, aber von Kennern gerne besucht und absolut empfehlenswert. Menu- Carte 29 Euro.
92, Rue Broca, 13. Arr., Métro: Les Gobelins, Tel. 4707 1365
So, Mo geschl.

Le Comptoir
Wer ganz langfristig plant, hat vielleicht eine Chance, einen Tisch im „Le Comptoir“ zu ergattern. Yves Camdeborde, zuvor als Chef von „La Régalade“ berühmt, lockt Feinschmecker von überall an. Nur mittags ist keine Reservierung erforderlich. Im Hotel Relais-Saint-Germain
9, Carrefour de l’Odéon, 6. Arr., Métro: Odéon, Tel. 44 2707 50
Mo-Fr 12-18, Sa, So 12-22.30 Uhr Menü: 42 Euro

Polidor
Traditionelle Küche, rotweißkarierte Tischdecken, „très parisien“
41, Rue Monsieur le Prince 6. Arr., Métro: Luxembourg Tel. 43 269534

CAFÉ, THÉ
Grande Mosquée
Die große Pariser Moschee ist bei Studenten beliebt. Sie treffen sich auf einen Thé à la menthe im prächtigen orientalischen nterieur.
39, Rue Geoffroy Saint-Hilaire, 5. Arr., Métro: Place Monge, Tel. 433118 14
tgl. von 9 bis 24 Uhr

Angélina
Eine Tasse Schokolade bei Angélina – und das Leben kann neu beginnen. Liebenswert altmodisches Café.
226, Rue de Rivoli, 1. Arr. Métro: Tuileries
tgl. 8-19 Uhr, Sa, So ab 9 Uhr

Le Loir dans la Théière
Am Wochenende überlaufen, unter der Woche wundervolle Oase im Marais zum Ausruhen und Teetrinken.
3, Rue des Rosiers, 4. Arr., Métro: St. Paul, Tel. 4272 9061
tgl. 11.30-19, Sa, So 10.30-19 Uhr

Mariages Frères
Der Salon de Thé in der Teehandlung Mariages Frères ist ein herrlicher Ort zum entspannen und genießen – und die Pâtisserien wecken Träume.
30, Rue du Bourg-Tibourg, 4. Arr. Métro: St.Paul, Tel.42 722811
tgl. 15-19 Uhr

EIS
Berthillon
Ein Klassiker für Schleckermäuler. Besser geht es in Sachen Sorbet kaum. Das wissen alle, die Himbeere, schwarze Johanisbeere, Birne oder Mango probiert haben. Für die Auswahl aus 70 Sorten steht man gerne lange an.
31, Rue St-Louis en l’Île, Île Saint-Louis, 4. Arr., Métro: Pont Marie
Mo, Di geschl.; in der letzten Juliwoche und im August geschl.

noch mehr Tipps auf der nächsten Seite


NIGHTLIFE
L’Échelle de Jacob
Die Jeunesse Dorée von Saint-Germain des Prés trifft sich gerne in dieser „Himmelsleiter“, einem einst mythischen Ort, der neu gestylt wurde und schöne, junge Menschen fasziniert. Die Öffnungszeiten, 23 Uhr bis ultimo, tragen zum Erfolg bei.
10, Rue Jacob, 6. Arr. Métro: St. Germain des Prés
Mo-Sa

Kong
Sehr beliebte Lounge-Bar. Die Djs genießen besten Ruf.
Im Immeuble Kenzo. 1, Rue du Pont Neuf 1. Arr., Tel. 439 0900
happy hour 18-20 UhrBar mit DJ ab 22.30 bis 2 Uhr

Le Point Ephémère
Im Gebäude eines ehemaligen Großhandels für Baubedarf direkt am Canal Saint-Martin. Café mit wunderbarer Terrasse am Wasser.
200, Quai de Valmy, 10. Arr.
täglich außer So (nur bis 21 Uhr) von 12-2 Uhr geöffnet. Eher was für die Jugend.

La Flèche d’Or
Sehr beliebt, weil es eine Art Mini-Kulturfabrik ist, mit Konzerten, DJ, Dancefloor und Restaurant. Liegt etwas abseits vom Schuss in einem ehemaligen Bahnhof. Ab 20 Uhr.
102bis, Rue de Bagnolet 20. Arr., www.flechedor.fr

Divan du Monde
Ziemlich vielfältig ist das Programm an diesem geschichtsträchtigen Ort. Bereits Baudelaire amüsierte sich hier mit seinen Bohème-Freunden. „Le Divan“ ist sehr beliebt und fast täglich geöffnet. Genaues Programm über www.divandumonde.com
75, Rue des Martyrs, 18. Arr. Tel. 4005 0699

La Java
Im legendären Tanzsalon „La Java“ erklangen bis vor kurzem nachmittags noch Foxtrott oder Rumba. Vergangenheit, denn jetzt ist „La Java“ modern getrimmt. Neue Besitzer, neue Crew, neues Design. Bis Ende 2006 wird das Konzept endgültig stehen. Man sollte sich die Nightlife-Adresse bereits jetzt merken. www.la-java.fr
105, Rue du Faubourg du Temple, 10. Arr., Tel 42 02 20 52

noch mehr Tipps auf der nächsten Seite


HOTELS
Terrass Hotel
Einfache Zimmer aber mit allem Konfort ausgestattet. Der Blick aus den oberen Etagen ist einfach einzigartig – und das hat seinen Preis. Von Zimmer Nummer 704 aus kann man übrigens aus der Badewanne auf den Eiffelturm blicken.
12-14, Rue Joseph de Maistre 18. Arr., Tel. 44 9234 14 Fax 42 522911 www.terrass-hotel.com
EZ ab 206 Euro, DZ ab 244 Euro

Hôtel des Grandes Écoles
Man muss Monate im voraus buchen, um hier ein Zimmer zu ergattern. Der lauschige Garten ist der Grund, weshalb sich die Stammgäste um das kleine, liebevoll angestaubt und altmodisch wirkende Hotel nahe dem Panthéon reißen.
75, Rue du Cardinal Lemoine 5. Arr. Tel. 43 2679 23 Fax 43 252815 www.hotel-grandes-ecoles.com
DZ ab 130 Euro, Frühstück 8 Euro

Hôtel de l’Abbaye
In einem ehemaligen Klostergebäude untergebracht, liegt das Hotel de l’Abbaye idyllisch in Saint-Germain. Es gehörte einst zu Marcello Mastroiannis Lieblingshotels in Paris und bietet eine sehr angenehme Atmosphäre. Schöner Garten, in dem während der Sommermonate das Frühstück serviert wird. Die Suiten haben Dachterrassen, die Zimmer sind sehr geschmackvoll ausgestattet.
10, Rue Cassette, 6. Arr. Tel. 4544 3811 Fax 45 480786 www.hotel-abbaye.com
DZ zwischen 195 und 350 Euro, Suite ab 410 Euro, Frühstück inbegriffen

Hôtel la Louisiane
Zu Zeiten der Existenzialisten stiegen hier viele berühmte Jazzmusiker wie Miles Davis ab. Nach wie vor eine zentral gelegene und erschwingliche Adresse.
60, Rue de Seine, 6. Arr., Tel. 44321717, Fax 44321718 www.hotellalouisiane.com
Zimmer ab 75 Euro

Hôtel du Petit Moulin
Kleines Hotel, barock, bunt und üppig von Modeschöpfer Christian Lacroix ausgestattet. Die Fassade ist denkmalgeschützt, da Teile des Mauerwerks noch aus dem frühen 17. Jahrhundert stammen. Kleines ungewöhnliches Hotel im Oberen Marais.
29-31, Rue de Poitou, 3. Arr. Tel. 42 7410 10 Fax 4274 1097 www.hoteldupetitmoulin.com
EZ ab 180 Euro, DZ ab 250 Euro

Hôtel Saint-Charles
Das Hotel liegt mitten auf der Butte-aux-Cailles, modern und komfortabel ausgestattet, mit hübscher Frühstücksterrasse.
6, Rue de l’Espérance, 13. Arr. Tel. 4589 5654 Fax 4588 5617 www.hotel-saint-charles.com
Zimmer ab 85 Euro

Sofitel Le Faubourg
Ein städtischer Palast, der früher der Königin von Neapel und Sizilien gehörte. Ausgestattet mit Antiquitäten, edlen Tapeten und Stoffen. Zwischen Concorde und Faubourg Saint-Honoré in einer verkehrsberuhigten Straße gelegen (direkt gegenüber der berühmten Buddha-Bar), ist das Hotel ein Ort zum Ausruhen nach anstrengendem Shopping und Sightseeing. Japanischer Garten im Hof.
15, Rue Boissy d’Anglas, 8. Arr. Tel. 4494 1400 Fax 4494 1428 www.sofitelfaubourg.com
DZ. 174 Euro

Trocadéro Dokhan’s
Ausgehen ist in Paris oft eine Qual, wohin nur bei der Überfülle des Angebots? Für die Gäste des Dokhan’s ist die Entscheidung einfach – siebleiben am besten, wo sie sind. Im Erdgeschoss hat Hotelchefin Marie-Louise Corsius eine Champagner-Bar eingerichtet, die selbst im verwöhnten Paris einzigartig ist: 60 Sorten sind im Angebot. Danach hat man es ja nicht weit zurück ins Zimmer. Eingerichtet mit antiken Möbeln, Spiegeln und Marmorbädern.
117, Rue Lauriston, 8. Arr. Tel. 53 656699 Fax 53 6566 88 www.dokhans.com
45 Zimmer, DZ. ab 195 Euro

Collège de France
Das Collège liegt mitten im Quartier Latin. Und vom fünften Stock aus hat man einen tollen Blick über die Dächer von Paris.
7, Rue Thénard, 5. Arr. Tel. 4326 7836 Fax 46 345829 www.hotel-collegedefrance.com
29 Zimmer, DZ: ab 70 Euro

Jardin des Plantes
Liebevoll restauriert und ruhig, aber trotzdem zentral gelegen.
5, Rue Linné, 5. Arr. Tel. 47 0706 20 Fax 4707 6274
33 Zimmer, DZ ab 75 Euro

Récamier
Das Récamier ist insbesondere bei Verlags- und Universitätsleuten beliebt.
3bis, Place Saint-Sulpice 6. Arr., Tel. 43 460489 Fax 4633 2773
30 Zi., EZ ab 60 Euro, DZ ab 80 Euro

Vieux Marais
Ein kleines und schlichtes, familiäres Hotel im angesagten Viertel Marais.
8, Rue du Plâtre, 4. Arr. Tel. 42 78 47 22 Fax 42 78 34 32 www.vieuxmarais.com
30 Zimmer, EZ ab 92 Euro DZ ab 108 Euro

Prima Lepic
Kleines Montmartre-Hotel.
29, Rue Lepic, 18. Arr. Tel. 46 064464 Fax 46 0666 11 www.hotel-paris-lepic.com
38 Zimmer, EZ 100 Euro DZ 110 Euro