„With every sweet hello, there’s a bitter goodbye“, singt Matthew zu Beginn seines zweiten Albums. Hin- und hergerissen zwischen Schönheit und Tod teilt der Wahl-New-Yorker seine Tragik mit uns. Zum Glück. Wenn Matthew sein Innerstes nach außen singt, säuselt und seufzt, sanft begleitet von Orchester-Instrumenten, möchte man weinen. Vor Trauer? Vor Freude? Man weiß es am Ende selbst nicht mehr.

Video-Tipp: „White Horse“ von Scott Matthew