Die neue Gitarrenlastigkeit in einigen Songs wird auf Jarvis Cockers zweitem Solowerk teilweise zur Bürde. Denn während das tolle „Caucasian Blues“ noch an die Manic Street Preachers erinnert, klingt „Angela“ eher nach Peter Maffay. Lyrisch gibt es dafür viele typische Cocker-Zeilen, wie in „Leftovers“: „I met her in the museum of paleontology / And I make no bones about it …“

Video-Tipp: „Don’t Let Him Waste Your Time“ von Jarvis Cocker