Grund für die Großzügigkeit des New Yorker MCs ist sein neues Album „Back On My B.S.“, das am 19. Mai erscheint. Dabei bedarf es eigentlich gar keinen Appetitmacher – liest sich die Gästeliste doch wie die Speisekarte eines Drei-Sterne-Restaurants. Neben Estelle, Pharrell Williams, John Legend, Mary J. Blige, Jamie Foxx, Common, Nicole Scherzinger, Jadakiss oder Akon mischen auch T.I., Lil Wayne, Ludacris, The Game, Linkin Park, T-Pain und Swizz Beatz auf der Platte mit.

Auf dem Mixtape „I Bullshit You Not“ geben sich immerhin Wu-Tang-Clan-Mitglied Raekwon (im dreckig-funkigen „Death Wish“) sowie Bustas treuer Weggefährte Spliff Star (unter anderem im elektronisch-wabbernden „Let’s Do It“) die Ehre. Natürlich darf auch Busta selbst nicht vergessen werden, der mal grimmig, mal abgedreht seine Texte mit gewohnt erhöhter Geschindigkeit von sich gibt. Nach einer gelungenen Vorspeise darf man sich somit schon mal auf das Hautgericht freuen.
André Depcke

Hier die komplette Trackliste:

01. Fate Of The World
02. Director’s Cut (feat. Uncle Murda)
03. Let’s Do It (feat. Spliff Star)
04. Foreign Currency (feat. Maino)
05. Piano Man (feat. Spliff Star & Reek)
06. Death Wish (feat. Raekwon)
07. Try Your Hand (feat. Show Money)
08. The Game Room (feat. Lil Fame)
09. Victim
10. Give A Damn (feat. Show Money & Reek)
11. Bounce Back
12. Feel My Pain