Eine Blaskapelle, wilde Tiere, Jongleure, Clowns und fliegende Trapezkünstler: Zirkusshows begeistern jedes Kind. Und auch fast jeden Erwachsenen, sofern die Zirkustiere artgerecht gehalten werden und man sicher sein kann, dass man keinen gedrillten Mini-Athleten bei ihrer Arbeit zusehen muss. Beim kleinen, aber feinen Circus Monti sind diese beiden Voraussetzungen gegeben. In den 25 Jahren ihres Bestehens hat sich diese Bühne zu einer Institution entwickelt, die aus der Schweizer Kulturszene nicht mehr wegzudenken ist. Von der Qualität der Circus-Monti-Arbeit kann sich im Übrigen jeder selbst überzeugen: indem er eine Woche mit dem Künstlertross durch die Schweizer Lande zieht. Das ist einzeln möglich oder in der Gruppe. Auch Familien können sich anmelden. Übernachtet wird im nostalgischen Holzwohnwagen, in dem bis zu sechs Personen Platz finden. Tagsüber heißt’s dann kräftig zupacken: So sind für den Aufbau des Zirkuszelts viele Hände gefragt. Für jede Vorstellung müssen Unmengen an Popcorn zubereitet werden. Und dann heißt es natürlich auch, die Zirkustiere zu hegen und zu pflegen. Dafür ist dann der Eintritt zu allen Vorstellungen während der Ferienwoche gratis. Manch ein Blick hinter die Kulissen des Zirkuslebens wird eher ernüchternd sein; der unmittelbare Kontakt zu den Kollegen auf Zeit und zu ihren Tieren ist es mit Sicherheit nicht.

Info > »Ferien im Zirkus«; Circus Monti, Wilstrasse 71, CH-5610 Wohlen; Tel. 00 41 / 79 / 663 74 32, Bitte aktivieren Sie JavaScript um diese E-Mail-Adresse anzuzeigen., www.circus-monti.ch