Drei Jahre seit dem letzten Album – für die Beatsteaks eine Ewigkeit. Dass sie bei den Aufnahmen zu „Boombox“ nun so viel Spaß wie nie hatten, hört man: Da gibt es Powerpop wie in „Access Adrenalin“, den sperrigen Opener „Fix It“, das an Weezer erinnernde „Under A Clear Blue Sky“, das Punk-Brett „Behaviour“ oder die Reggae- Nummer mit Orgel „Let’s See“. Die Berliner loten alle Spielarten aus.