Das Gratis-Album enthält zwölf Tracks und ist laut Fiddy „qualitativ hochwertiger als die Alben manch anderer“. Und damit hat der Gute gar nicht so Unrecht. Zwar gibt es nichts Neues vom New Yorker zu hören, doch der altbekannte Mix aus härteren Tracks und smoothen Songs zu den Themen Bitches, Bling-Bling und dem eigenen Ego ist für eine kostenlose Platte durchaus okay. Sogar eine Neuinterpretation des Wu-Tang-Clan-Songs „C.R.E.A.M.“ ist auf „War Angel“ enthalten – kommt jeoch nicht mal ansatzweise an das Original heran. Als Highlights sind dafür das von Bläsern getragene „Talking in Codes“ oder „Get the Message“ mitsamt hochgepitchter Background-Vocal-Samples zu nennen. André Depcke

Hier die komplette Trackliste:

01. I Line Niggas
02. Talking in Codes
03. OK, Alright
04. Redrum (Murder)
05. Cream 2009
06. I’ll Do Anything
07. London Girl
08. Better Come On Your A Game
09. Get the Message
10. Cocaine
11. I Gotta Win
12. Mixtape Outro