Brüno arbeitet beim ORJF (Österreichischer Jungen Rundfunk) für den Sender „Austrian Gay-TV“. Bis er gefeuert wird und nach Hollywood geht, um die größte, österreichische Persönlichkeit seit Hitler zu werden. In Los Angeles gelandet, entscheidet er sich, ein schwarzes Kind für ein spezielles Kunstprojekt zu adoptieren. Um sein Ziel zu erreichen muss Brüno drei Punkte erfüllen: ein Casting für Kinderstars, in dem er den Eltern bizarre Fragen stellt, ein Gastauftritt in der „Richard Bey Show“ als alleinerziehender Vater, der eine Freundin sucht und schließlich eine heterosexuelle Person der amerikanischen Öffentlichkeit zu präsentieren. Ab dem 9. Juli können wir dann sehen, ob Brüno sein Ziel erreicht. Das Chaos, das er dabei anrichtet, lässt sich in dem gerade erschienenen Trailer schon einmal begutachten:
Drei „Brüno“ TV-Spots (Englisch):

„Brüno“ Kinotrailer:
Kinotrailer von Filmtrailer.com