Ein guter Ausgangspunkt für einen Altstadtrundgang ist die Festung Hohensalzburg. Sportliche steigen zu Fuß zur Festung hinauf, doch es gibt auch die Festungsbahn, die seit 1892 verkehrt. Von oben hat man den besten Blick über die Stadt und kann die geplante Spazierroute schon mal in Augenschein nehmen. Nur wenige Schritte von der Talstation entfernt liegt der Friedhof St. Peter. Er ist wegen seiner schönen schmiedeeisernen Grabkreuze sehenswert. Das Kloster St. Peter hat eine eigene Bäckerei, und die gilt als die beste der Stadt. Wer sich für die Stadtwanderung noch mit Proviant versorgen möchte, kann dies, direkt gegenüber dem Friedhofsausgang, in der Stiftsbäckerei St. Peter tun. Nur 50 Meter sind es von hier zum Dom. Weltberühmtes Theater wird Jahr für Jahr zur Festspielzeit auf dem Domplatz geboten, wenn Hugo von Hofmannsthals „Jedermann“ zur Aufführung kommt. Nur wenige Schritte sind es zum Residenzplatz. Hier warten die Fiaker auf ihre Kunden, und man kann jetzt den Rundgang zur Rundfahrt machen und sich in der Kutsche von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit fahren lassen. Die Residenz ist nicht nur von außen sehenswert: Die Prunkräume tragen ihren Namen nicht von ungefähr, die üppige Ausstattung ist beeindruckend. In Salzburg liegen die Attraktionen nahe beieinander, und so ist der Besucher rasch am Mozartplatz. Über den Waagplatz kommt man zur Judengasse und damit zur Fußgängerzone. Am Alten Markt ist im berühmten Kaffeehaus Tomaselli eine Ruhepause zu empfehlen. Danach geht es durch die betriebsame Getreidegasse, Salzburgs Shoppingmeile. Linkerhand passiert man die Multi-Media Ausstellung „Next to Mozart“ und gelangt zu Mozarts Geburtshaus. Auf diesem Rundgang bleibt man in der Altstadt, wendet sich nach links und kommt in den Festspielbezirk. Je nach Neigung kann man im Haus der Natur sein Wissen über die Tierwelt erweitern und Fische im Aquarium besichtigen oder sich im Republic beim Kaffee entspannen. Am Makartsteg endet der Altstadtspaziergang mit einem Blick auf die Salzach und die gegenüberliegende Neustadtseite.