1. The Temper Trap sind Newcomer, geben intime Clubkonzerte, schreiben aber schon jetzt berauschende Stadionmelodien.

2. „Parachutes“, Fallschirme, hieß das erste Coldplay-Album. The Temper Trap sind weniger flatterig. Ihr Debüt diktiert zehn bestechend klare „Conditions“.

3. Chris Martin möchte man wegen seiner Dauertrauer-Stimme ein Taschentuch reichen. TTT-Sänger Dougy Mandagis hypnotisierender Gesang ist genauso anrührend, aber deutlich wandelbarer.

4. Martin sagt, er sei gläubig, aber noch suchend. Mandagi ist weiter. „Faith is the substance of all things hopeful and the evidence of things not seen“ steht auf seinem Arm tätowiert.

5. Coldplay haben sich an der Uni gefunden, The Temper Trap als Verkäufer in einem Klamottenladen. Kein Wunder, dass die Australier geschmackssicherer auftreten.

Video-Tipp: „Science Of Fear“ von The Temper Trap