Überraschung: Der Brüsseler Spitzenklopper kann richtig schauspielern. Als Van Damme gerät Van Damme in einen Banküberfall; die Räuber zwingen ihn, sich bei der Polizei als Drahtzieher auszugeben. Die bezieht in der Pornoabteilung der Videothek gegenüber Stellung, vorm Geldinstitut bejubeln begeisterte Fans Van Damme. Der zelebriert selbstironisch, fast rührend einen Abgesang auf seine Karriere, wenn er sich in einem Monolog mal so richtig über Ruhm, Frauen, Penthäuser, Drogen und Karate ausspricht. Ein spaßiges Krimi-Kuriosum. Christina Bednarz