Wir hätten uns nie vorstellen können, dass ein Haudegen wie Sie jemals in Rente geht. Vermissen sie nicht den Finger am Abzug? Ich fühle mich gar nicht wie ein Rentner. Meine biokinetischen Werte sind immer noch top. Ich genieße es, jetzt mehr Zeit für mich zu haben, lasse mir die Sonne auf den Helm scheinen, lese ein paar Rosamunde-Pilcher-Romane und trinke dazu einen guten Tropfen Wein. Das klingt ja fast, als würden sie im Moment das bürgerliche Leben eines Sims führen? Wollen Sie mich beleidigen? Mit diesen Spießern will ich nichts zu tun haben. Ich bin weder Soziopath, noch neige ich zu zwischenmenschlichen Übersprungshandlungen. Ich will meine Ruhe haben und ungestört meine nächsten Projekte vorbereiten. Mehr nicht. Was planen sie denn in naher Zukunft? Meine Biografie habe ich bereits an Hollywood verkauft. Peter Jackson wollte einen „Halo“-Film drehen, was aber bislang am Geld scheiterte. Die Erde in Schutt und Asche zu legen ist extrem teuer. Außerdem fordert Microsoft eine astronomische Summe für die Verfilmungslizenz. Im Moment liegt das Projekt auf Eis. Dann haben sie endlich Zeit für die große Liebe? Unter uns: Ich habe ein Auge auf Samus Aran aus dem Videospiel „Metroid“ geworfen. Ihr knackiger Raumanzug macht mich schon mächtig scharf. Meine Freundschaftsanfrage auf Facebook ignoriert sie allerdings – noch. Ich bleibe dran.
Sven Herwig