ALTE MEISTER
Stadtteil: Altstadt
Logenplatz am Theaterplatz: Man sitzt in schönem Zwinger-Ambiente mit Blick auf die Semperoper, trinkt morgens einen Kaffee, isst mittags Kleinigkeiten wie den lauwarmen Ziegenkäse mit Tomaten-Zucchini-Ragout und abends den mürben Bison-Sauerbraten mit Schalotten-Balsamico-Jus und Walnuss-Kartoffelpüree.
Mehr Infos…


AROMA
Stadtteil: Innere Altstadt
Einfachheit ist die größte Herausforderung – mit dieser Philosophie diniert man im Aroma den kulinarischen Genuss neu. Raffinierte mediterrane Küche mit internationalem Einfluss, verwöhnt in modernem Designambiente Gaumen und die gestresste Seele. Innovative und kreative Ideen vereinen tägliche Frische und höchste Qualität in den liebevoll handgemachten Speisen. Die Menüs wechseln wöchentlich.
Mehr Infos…

BEAN & BELUGA
Stadtteil: Weißer Hirsch
Stefan Hermann hat dem ehemaligen ‚Café Binneberg‘ auf dem Weißen Hirschen neues kulinarisches Leben eingehaucht. Im Obergeschoss des modernen, weißen Genuss-Komplexes setzt der Chef sein ambitioniertes Konzept mit vielen Top-Produkten am konsequentesten beim ‚bean-&- beluga-Burger‘ um: gebratene Gänseleber, rosa Filet und saftiger Ochsenschwanz mit schwarzem Trüffel im Mini-Brötchen mit kräftiger Jus und Miniatur-Pommes. Auch sehr gut: die zarten Rehmedaillons, hauchdünn mit Sellerie gratiniert. Jens Pietzonka leitet souverän den charmanten Service und empfiehlt auch Newcomer aus der Weinkarte mit 200 Positionen.
Mehr Infos…


CAROUSSEL
Stadtteil: Innere Neustadt
Dresdens Traditionsadresse hat sich wieder auf ein gutes Niveau gesteigert. Die in Vanille und Apfelsaft marinierte Gänseleber in knusprigen Teigstreifen auf gebratenem Kalbskopf und Pfeffergelee war eine gelungene Komposition zum Auftakt, das Petersfischfilet auf soba-Nudeln asiatisch leicht. Das obligate Türmchen aus ‚Kalb von Kopf bis Fuß‘ gefiel mit zart gebratenem Bries und Kopf, einem saftig-rosa gegartem Zwischenrippenstück, kräftigem Schwanzragout in Spitzkohl und Kalbsfußwürfeln in einer kräftigen Jus. Sehr aufmerksamer Service, der auch die passenden Weine parat hat.
Mehr Infos…


GRAND CAFÉ & RESTAURANT COSELPALAIS
Stadtteil: Innere Altstadt
Das Traditionscafe direkt in der Dresdener Altstadt verfügt über eizigartiges barockes Ambiente.
Mehr Infos…

LESAGE
Stadtteil: Innenstadt
Die Küche in der Gläsernen Manufaktur hat Pfiff. Mediterrane Gerichte mit asiatischen und exotischen Akzenten wie Perlhuhnbrust mit Ananas-Chili-Lack oder Heilbuttfilet im Zucchinimantel mit soba-Nudeln und Ingwerfond machen Spaß. Auf der schönen Terrasse probiert man gern einen der sächsischen Weine.
Mehr Infos…


LIVING
Stadtteil: Innere Altstadt
Zum Wellness-Brunch im Living gehören neben einem umfangreichen Frühstücksangebot und schmackhaften Mittagsgerichten auch Tee und Saft so viel man möchte. Essen kann man in den gemütlichen Gasträumen mit der großen Fensterfront oder bei einem lauen Wind und warmen Sonnenstrahlen im Außenbereich. Mit frischem Obst und krossen Brötchen gelingt der Start in den Tag sehr gut.
Mehr Infos…


PASTAMANIA
Stadtteil: Plauen
Vom Laden zum Restaurant ist es manchmal nicht weiter als drei Häuser und eine Straßenseite. So wurde aus Pastamania, dem Frischpastaladen mit Mittagstisch, Pastamania, die Spaghetteria mit Feinkosttheke. Nun kann man sich auch am Abend den süchtigmachenden Kochkünsten von „Mama“ Anita und ihrer deutsch-italienischen Familie hingeben.
Mehr Infos…

Mehr empfehlenswerte Restaurants und Cafés finden Sie auf der nächsten Seite.


PATTIS
Stadtteil: Briesnitz
Mit seltener Konstanz pflegt Mario Pattis seine eigenständige französisch-sächsische Hochküche. Er begeistert mit mariniertem Thunfisch, den gebrannte Milchcreme und pochiertes Wachtelei in Spinatschaum begleiten, sowie mit Kalbsvariation, dazu geräuchertes Kartoffeltörtchen, Pilze, Sherryreduktion und Salbeijus. Engagierter Service, 400 Weine, 25 werden offen ausgeschenkt.
Mehr Infos…


PETIT FRANK
Stadtteil: Pieschen
Frank Ollhoff hat nicht nur bei Kritiker Rach bestanden, sondern stellt sich Dienstag bis Samstag dem kompetenten Urteil der Gäste. Note Eins für französische Haute Cuisine mit sächsischem Einschlag.
Mehr Infos…


SCHLOSS ECKBERG
Stadtteil: Loschwitz
Noblesse am Hochufer der Elbe. Von den exklusiven Zimmern mit Marmorbädern im neugotischen Schloss blickt man über Strom und Stadt. In einem fünf Gehminuten entfernten Kavaliershaus gibt moderne Standardzimmer im klassischen Stil. Tagungs- und Konferenzräume in einer Remise, Salons für Empfänge im Schloss, ‚Erhol-Oase‘ mit Saunen und Klapp-Kosmetik.
Mehr Infos…


SCHMIDT’S RESTAURANT
Stadtteil: Hellerau/Wilschdorf
Im Bistroambiente des Lokals auf dem Gelände der Deutschen Werkstätten Hellerau isst man Kapriziöses wie die in Sake gebeizte Maishuhnbrust mit Koriander-Erbsen-Sprossen und Krabben-Bananen-Soufflé. Hübsche Sommerterrasse; nette Geste: Wenn’s abkühlt, werden Wolldecken gebracht.
Mehr Infos…


VILLANDRY
Stadtteil: Neustadt
Einen Kurzurlaub für Gaumen und Seele bietet das Villandry. Stress und Hektik bleiben vor der Tür, dafür kann man sich in dem klassisch-edlen Ambiente bei entspannten Soulklängen mit kulinarischen Kreationen verwöhnen lassen. Diese richten sich nach dem saisonalen Angebot und überzeugen durch ihre Leichtigkeit und die Kreativität des Küchenchefs Uwe Haufe. So stehen Gerichte wie Artischockensuppe mit Scampis, Rucola und Limone oder Adlerfisch mit Tomaten, Fenchel, Spinat und Oliven auf der Speisetafel. Genauso erlesen wie die Speisen ist die Weinkarte, auf der edle Tropfen aus ganz Europa zu finden sind.
Mehr Infos…


WIRTSHAUS LINDENSCHÄNKE
Stadtteil: Übigau
Wo könnte man die Sommerhitze besser aushalten als unter 100jährigen Linden? Der an die Lindenschänke angeschlossene Biergarten mit 280 Sitzen ist das optimale Ausflugsziel. Ruhig gelegen, mit einem herrlichen Blick auf die Elbe, können hier Radfahrer und Wanderer wieder zu Kräften kommen. Die Auswahl ist reichlich und abwechslungsreich – auf die Fans herzhafter Kost warten Hendl, Bratwurst, Spareribs, Leberkäs und der typisch bayrische Obatzda. Zur Abrundung gibt es ofenfrische Brezn und ein frisch Gezapftes. Für Anhänger der leichteren Kost sowie Vegetarier hat man ein besonderes Schmankerl vorbereitet – ein umfangreiches Salatbuffet. Aus über zwölf Angeboten – wie Ruccola, Mangold, Tomaten, Pepperonies, verschiedenem Käse und Dressings – lässt sich ein bunter Salatteller zusammenstellen.
Mehr Infos…