Nach seinem Sommerurlaub mit The Whitest Boy Alive macht es sich Erlend Øye wieder mit Eirik Glambek Bøe gemütlich. Dabei betten sich die Testamentsverwalter des „Sound Of Silence“ in Altbekanntem, den leisen Akustikgitarren und zartbesaitetem Chorgesang. Vielleicht stiften Lieder wie „24-25“ oder „Me In You“ gerade deshalb so viel Trost und Wärme – schließlich lässt man nur Vertrautes wirklich nah an sich heran.

Video-Tipp: „Boat Behind“ von Kings of Convenience