Für Entdecker
Die unvergleichliche Tilda Swinton, im vergangenen Jahr Präsidentin der Wettbewerbsjury, hat angekündigt, sich in diesem Jahr als „normale“ Zuschauerin im Forum der Berlinale rumtreiben zu wollen. Denn diese Sektion ist der wahre Ort für Entdeckungen, werden doch hier – oft als Debüts – Filme präsentiert, die außerhalb des Filmfestes nicht in den Kinos landen werden. Hier können Filmjunkies eine Weltreise vom Kinosessel aus antreten, können Einblicke in den Alltag der Menschen in Kongo gewinnen, zum ersten Mal in Filmen gesprochene Sprachen aus China und Indien erleben oder in Oscar Ruiz‘ Debüt in eine afrokolumbianische Community am Pazifik eindringen.

Der längste Film der Berlinale läuft traditionell im Forum. In diesem Jahr erzählt Dominik Graf in rund 500 Minuten von der russischen Mafia im Berliner Westen. Auch Thomas Arslan legt mit „Im Schatten“ ein Gangsterdrama vor, in dem Karoline Eichhorn, eigentlich Pflichtverteidigerin, einen Geldtransporter überfallen will. Dabei zitiert Arslan durchaus die Stilmittel des Film Noir. Überhaupt sind deutsche Filmemacher in diesem Jahr im Forum gut vertreten, Angela Schanelec nutzt das hektische Treiben am Pariser Flughafen Orly, um kleine persönliche Dramen zu erzählen. Und Tatjana Turanskyj entdeckt uns in ihrem Langfilmdebüt „Die flexible Frau“ mit Mira Partecke eine unglaubliche, zutiefst emotionale Schauspielerin, die bislang vor allem im Theater erfolgreich ist. Mit einer kleinen Hommage wird überdies der japanische Regisseur Shimazu Yasujiro geehrt, drei Filme aus den 30er Jahren geben eine Idee davon, wie er das japanische Kino der Vorkriegszeit modernisierte.
Da auch das Forum ein Jubiläum feiern kann – seit 1971 ist diese einst als Gegenfestival gegründete Filmschau fester Bestandteil der Berlinale -, wird es auch in dieser Sektion eine kleine Retrospektive geben.

Übrigens: Tilda Swinton liebt insbesondere das Kino Delphi, das schönste Premierenkino des Forums. Vermutlich ist also hier die Chance am größten, die Schauspielerin mit der ätherischen Ausstrahlung und der großartigen Stimme zu sehen.
Karen Grunow