Ein Album braucht nicht immer eine Botschaft. Auf Amanda Blanks Debüt tun’s auch selbstbewusster Schmiss und Explizität. Mit ihren Liedern über Blasen und Koksen pendelt die singende Rapperin zwischen der Cleverness einer Peaches und der schwänzelnden Anbiederung einer Lady Gaga. Ein rassiger Mix aus R&B-Elementen, bassigem HipHop und gängigen Electro-Schwurbeleien, ein Liebesgruß mit Mittelfinger.
Sascha König