Mit seinem letzten Album „True Magic“ gönnte sich Mos Def einen experimentellen Exkurs, mit „The Ecstatic“ legt der Ausnahmekünstler mal eben einen Klassiker vor: Reime, scharf wie Rasierklingen, verschmilzen mit aufregenden Soundteppichen von Madlib, Oh No und „Ed Banger“ Mr. Flash zu einer dichten musikalischen Einheit, veredelt mit Samples großer Vorbilder wie Malcolm X und Fela Kuti.

Video-Tipp: „Casa Bey“ von Mos Def