Die Geschichte beginnt eigentlich schon viel früher, nämlich 1977 im hohen Norden in Schweden und – man kann es kaum glauben– von dem spartanischen Geländewagen VW Iltis. Der kleine Allradler diente den Testfahrern eigentlich als Begleitfahrzeug, war aber mit gerade mal 75 PS unter winterlichen Bedingungen das schnellste Fahrzeug der Audi-Tester und hatte die beste Traktion.

Der Audi quattro, auch Urquattro genannt, wurde ab 1980 elf Jahre lang gebaut. Er war das erste in größeren Stückzahlen produzierte Straßenfahrzeug mit permanentem Allradantrieb und maßgeblich für die Erfolgsgeschichte des quattro-Antriebs von Audi sowie für die Verbreitung des permanenten Allradantriebs in Straßenfahrzeugen generell ausschlaggebend. Übrigens, der Begriff quattro ist ein geschütztes Warenzeichen und wird stets in Kleinbuchstaben geschrieben.

Audi Tradition präsentiert auf der Messe den Erfolgstypen Audi Urquattro, von dem 11.452 Modelle gebaut wurden. 

Die weiteren Hauptdarsteller der Audi-Präsentation sind: Audi V8 DTM, der Siegerwagen der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft (DTM) 1990 von Hans Stuck. 

Auf dem großen Areal der Audi Tradition gesellen sich das Audi Museum mobile und der Audi Club International (ACI), der Dachverband der Audi Clubs sowie aller Clubs der Vorgängermarken zu der Historik-Darstellung. 

So jetzt aber Schluss mit Schreiben! So ein quattro verspricht zügigste Fahrt in fast allen Situationen und Lebenslagen. Darum ab in die Bildergaliere und feiert mit Audi den quattro 30iger. Einfach auf ein Bild klicken und los gehts.