Die Vorabsingle „Spanish Sahara“ hat es angedeutet: Auf ihrem zweiten Album strecken die Briten viele Lieder wie „After Glow“ oder „Black Gold“ in die Länge. Nach verspieltem Beginn fangen diese erst im Verlauf richtig an zu scheppern. Songs wie „Black Orient“ knüpfen an alte Stärken an, würden dicke reichen, um die Ernte einzufahren. Doch Foals säen mehr Ideen als erwartet, um selbst die hungrigsten Fans zu versorgen.

Video-Tipp: „Spanish Sahara“ von den Foals