Im Testspiel gegen den FC Südtirol knickte Träsch am Montag ohne Fremdeinwirkung um, zog sich dabei eine schwere Kapselbandverletzung am rechten Sprunggelenk zu und muss nun insgesamt sechs Wochen pausieren, wie Jogi Löws Assistent Hans Flick auf einer DFB-Pressekonferenz am Dienstagmittag bekannt gab.

Bereits Anfang des Monats musste Simon Rolfes von Bayer Leverkusen seine WM-Teilnahme aufgrund eines Knorpelschadens am rechten Knie absagen. Mit Bastian Schweinsteiger und Sami Khedira stehen nun nur noch zwei Spieler für die Doppel-6 im Mittelfeld bereit. Erstmal seien jedoch keine Nachnominierungen geplant, so Flick. Mögliche Nachrückkandidat wären Christian Gentner (VfL Wolfsburg), Thomas Hitzlsperger (Lazio Rom) und Stefan Reinartz (Bayer Leverkusen).