Frankreichs unermüdlicher Tausendsassa Luc Besson („Das fünfte Element“) produziert und schreibt nicht nur gefühlte zehn Filme im Jahr – ab und zu führt er auch selbst Regie: „Adèle und das Geheimnis des Pharaos“ ist Bessons Antwort auf Indiana Jones – nur dass bei ihm eine junge Archäologin im Mittelpunkt steht. Gespielt wird die ebenso hübsche wie kluge Adèle Blanc-Sec von Louise Bourgoin, die hierzulande noch kaum bekannt ist. Im Paris des frühen 19. Jahrhunderts gerät die Ägyptologin in ein Abenteuer, in dem ein wieder zum Leben erweckter Flugsaurier und eine geheimnisvolle Mumie eine entscheidende Rolle spielen. Und bei Luc Besson ist ein turbulentes, bildstarkes Kinospektakel garantiert.