Ob Surrealismus oder andere Formen der Avantgarde-Fotografie, Realismus oder klassische Bildreportage – in allen Richtungen waren und sind tschechische Fotografen führend vertreten. Mit diesem Katalog wird die Tschechische Fotografie des 20. Jh. gewürdigt. Vom Piktorialismus über die Avantgarde-Fotografie und die Fotomontagen der 1920er bis1940er Jahre, über Fotografie, die durch den ideologischen Druck während des Zweiten Weltkriegs, der stalinistischen Ära der 1950er Jahre und der kommunistischen »Normalisierungs-Periode« nach der Okkupation der Tschechoslowakei 1968 beeinflusst wurde, bis zum weiten Spektrum zeitgenössischer Trends zeigt der Katalog die Geschichte und Entwicklung der tschechischen Fotografie vom Jahre 1900 bis zur Jahrtausendwende. Werke der bekannten Namen wie Frantisek Drtikol, Josef Sudek, Jaroslav Rössler, Jaromír Funke, Jindrich Styrsky, Josef Koudelka, Emila Medkova, Jindrich Streit, Viktor Kolár, Antonín Kratochvíl, Jan Saudek werden ebenso gezeigt wie weniger bekannte Werke von mehr als 180 anderen Fotografen. Der umfangreiche und bildgewaltige Band ist als Referenzwerk über die Tschechische Fotografie und als ein Grundlagenwerk über die moderne Fotografie überhaupt anzusehen.