Totgesagte leben länger: Rund 1400 Aussteller – mehr als je zuvor – zeigten in 28 Hallen auf mehr als 130 000 Quadratmetern die neuesten Produkte für Unterhaltungs-Elektronik und Elektro-Haushaltsgeräte. Einige Trends standen im Mittelpunkt der Messe: Alle großen Anbieter präsentierten 3D-Fernseher (auch wenn es noch gar kein TV-Programm dafür gibt). Auch 3D-Foto- und Videokameras kommen auf den Markt. Flachbild-Hybrid-TV-Geräte mit integriertem Internet sind nach wie vor ein großes Thema, und jede Menge Hersteller zeigten mobile Tablet-Computer, um dem iPad den Rang abzujagen. Im Bereich der Elektro-Haushaltsgeräte waren innovatives Design und die Energie-Effizienz wichtigste Kriterien. Home Entertainment blieb aber das Top-Thema – und inzwischen gibt es bereits Fernbedienungen, auf denen sich das TV-Programm schauen lässt!… Wir haben uns mal umgesehen und einige der Highlights der IFA in unserer Bildergalerie zusammengestellt.
Michael Schömburg