Fritz Kalkbrenner – „Out Of The Box Office“ >>> 5/5 Punkten
An den beiden Kalkbrenner-Brüdern führt momentan kein Weg vorbei. Mit seiner Hauptrolle im Drama „Berlin Calling“ avancierte DJ und Produzent Paul Kalkbrenner zu einer Art Lichtgestalt der Electro-Szene. Und auch sein jüngerer Bruder Fritz, der am Soundtrack des Films mitwerkelte, ist seither in aller Munde. Am 15. Oktober erscheint nun dessen Debütalbum „Here Today Gone Tomorrow“ – inklusive dem unaufgeregten, atmosphärisch dichten Electro-Track „Out Of The Box Office“.
>>> Hier den Song gratis herunterladen!


Foals – „Wear And Tear“ >>> 5/5 Punkten
Schon bei ihrer siebenminütigen Indierock-Sinfonie „Spanish Sahara“, enthalten auf dem zweiten Album „Total Life Forever“, wurde eines deutlich: Foals haben sich musikalisch gehörig weiterentwickelt. Statt auf wildes Geboller setzen die fünf Engländer nun mehr auf sphärische, berührende Klänge. So auch im Song „Wear And Tear“, der es skandalöser Weise nur auf die B-Seite der Single „Miami“ schaffte.
>>> Hier den Song gratis herunterladen!


Gang Of Four – „Never Pay For The Farm“
>>> 4/5 Punkten
Ohne die stilbildenden Post-Punker Gang Of Four gäbe es wahrscheinlich keine großartigen Bands wie Franz Ferdinand, Interpol, Arctic Monkeys oder The XX. Ihre Debüt-Single „Damaged Goods“ läuft noch heute in den Indie-Clubs rauf und runter. Am 28. Januar 2011 erscheint, nach der kürzlichen Live-Reunion, nun sogar ein neues Album der vier Engländer. „Content“ soll das gute Stück heißen und die ersten frischen Songs seit über 15 Jahren enthalten. Als erster Vorbote kommt bereits jetzt das ungestüme „Never Pay For The Farm“.
>>> Hier den Song gratis herunterladen!

André Depcke