Warpaint reden nicht gern über die Einflüsse ihres düster shoegazenden Postpunk. „Irgendwie eklektisch“, sagen sie, „irgendwie alles mögliche miteinander vereinend.“ Irgendwie auch egal, denn im Nebel ihrer Gänsehaut-Gitarrenriffs schwirrt der mehrstimmige Gesang der kalifornischen Girlsband wie kleine Geister. Unwillkürlich lasziv wie Cat Power, abgründig wie PJ Harvey, und doch einzigartig.