„Ohne Rot auf den Lippen gehe ich nirgendwo hin. Lippenstift ist romantisch und klassisch, Lippenstift sagt: Fuck yeah, ich bin eine Frau! Mein Kleiderschrank ist zur Hälfte mit Dessous bestückt, aber ich trage sie tagsüber. Nachts trage ich nichts. Vor einem Auftritt in Hamburg habe ich auf der Reeperbahn eine Tonne Zeugs für meine Tänzerinnen und mich gekauft, lederne Strapshalter und Strümpfe mit Nähten, die hinten am Bein verlaufen. Genau mein Ding, wie in den 40er-Jahren. Ich habe eine Riesensammlung von Vintage-Brillen. Würde ich die verkaufen, könnte ich mir ein tolles Auto leisten. Oder ein Haus anzahlen. Mein ganzer Stolz ist eine Dior-Brille aus dem Jahr 1964. Sie toppt sogar die gebrauchten Chanel-Ohrringe, die ich mir damals vom ersten Gehaltsscheck als Bedienung gegönnt habe. Zuletzt habe ich mir Wirbelsäulen-High-Heels gekauft. Ich besitze auch welche mit Pistolen als Absätze: meine Killer-Heels.“