„Ich stehe gar nicht so auf Designer und Labels. Okay, ich habe etwas von Valentino im Schrank hängen und ein, zwei Chanel-Kleider. Aber mein Lieblings-Outfit sind Jeans. Dazu weiße Adidas-Sneakers und ein scharfes Oberteil. Bei Markenklamotten achte ich sehr auf den Preis. Neulich habe ich mir einen schwarzen Dolce-&-Gabbana-Hosenanzug bei Macy’s in New York gekauft: ein Schnäppchen. Hat nicht mal 500 Dollar gekostet. Ich finde auch oft tolle Sachen in Secondhand-Läden. In Los Angeles gehe ich nicht auf dem Rodeo Drive shoppen, sondern in West-Hollywood. Da gibt es viele preiswerte Boutiquen mit Klamotten und Accessoires; ich habe dort eine Tod’s-Sonnenbrille und einen coolen Hilfiger-Denim-Gürtel gekauft. Schwach werde ich bei Schuhen – ich habe einen Schuhtick. Zum Beispiel meine Pumps von Jimmy Choo: Die sind schon etwas abgelaufen, aber ich liebe sie. Ich könnte ganze Tage in Schuhläden verbringen.“