Regisseur Wes Craven wollte „Scream“ eigentlich nur als Trilogie verfilmen. Nun folgt aber doch der vierte Teil, weil Produzent Bob Weinstein fand, dass es nach zehn Jahren mal wieder Zeit ist für einen neuen „Scream“-Film. Der Bösewicht Roman Bridger ist gestorben und das Schrecken hat ein Ende. Das denkt zumindest Sidney (Neve Campbell). Sie ist nun erfolgreiche Buchautorin und kehrt auf einer Lesereise in ihre Heimatstadt Woodsboro zurück. Dort trifft sie die anderen Überlebenden: Den Ex-Sheriff Dewey (David Arquette) und die Journalistin Gale (Courtney Cox). Doch die Metzelei geht wieder von vorne los. Was ist neu an „Scream 4“? Die Horrorfilmregeln: Ghostface macht vor Jungfrauen keinen Halt mehr und hat neue Ziele im Sinn… Weitere eventuelle Opfer von der Gestalt mit der weißen Maske sind: Sidneys Tante (Mary McDonnell), ihre Cousine (Emma Roberts) und deren beste Freunde (Hayden Panettiere und Rory Culkin).