Twin Peaks
Die Kultserie von David Lynch aus dem Jahr 1990: Unser ehemaliger Musikvolontär und jetzige Autor Tim Sohr bezeichnet sie als „ultimatives Kunstwerk der populären Kultur“. Wer hat die 17-jährige Schülerin Laura Palmer ermordet? FBI-Agent Dale B. Cooper (großartig: Kyle MacLachlan) kommt in das verschlafene Städchen Twin Peaks um genau dieser Frage nachzugehen. Wer noch nicht die „Ultimative Gold Box“ im Regal stehen hat, sollte ab sofot jeden Dienstag vorm TV Platz nehmen.
>> Twin Peaks: Ab dem 19. April, dienstags, 22 Uhr, Arte

Video-Tipp: „Twin Peaks“-Trailer


My Name Is Earl
Genau wie einst „Southpark“, wurde auch „My Name Is Earl“ bei RTL zuletzt mitten in der Nacht versendet. Nun erhält die Sitcom bei Comedy Central eine zweite Chance. Der Kleinkriminelle Earl Hickey (Jason Lee – „Dogma“, „Almost Famous“) beginnt, nachdem er mithilfe eines Rubbelloses 100.000 Dollar gewonnen hat, an Karma zu glauben. Infolgedessen schreibt er eine Liste mit allen schlechten Dingen, die er in seinem Leben getan hat und wiedergutmachen will. Das endet nicht nur einmal in einem heillosen Chaos.
>> My Name Is Earl, Ab dem 18. April, montags bis donnerstags, 23:05 Uhr, Comedy Central

Video-Tipp: „My Name Is Earl“-Trailer


Californication
Im letzten Sommer zeigte RTL II hierzulande die zweite Staffel „Californication“ mit je vier Folgen am Stück – eine recht lieblose Angelegenheit. Wer noch einmal die Anfänge von Hank Moody (David Duchovny in der Rolle seines Lebens) mitterleben möchte, hat jetzt bei den österreichischen Kollegen von ORF eins die Chance dazu. Duchovny reibt sich als smarter und verdammt lässiger Antiheld an der oberflächlichen Glitzerwelt von Los Angeles. Selten war ein menschliches Wrack derart sympathisch.
>> Californication, Ab dem 4. April, montags, 23:25 Uhr, ORF eins

Video-Tipp: „Californication“-Trailer

Text: André Depcke