Mit Songs ist es oft wie mit Frauen: Wahre Schönheit erkennt man erst, wenn die Schminke runter ist. Künstler wie Cat Power und Frida Gold haben Originalen wie Rihannas „Only Girl“ oder Outkasts „Hey Ya“ jeglichen Pomp abgeschminkt. Übrig blieben betörende Akustikversionen. Da stört es kaum, dass viele der „Ladys“ bereits in die Jahre gekommen sind.