Mikrokosmos auf der Donau-Insel Eigentlich ist das Sziget in Budapest ein Großstadtfestival. Selten aber traf der Begriff des Paralleluniversums so zu wie hier. Das Festivalgelände erstreckt sich über die Hälfte der nördlichen Stadtinsel Óbudai-Sziget, einem der Partyzentren der ungarischen Hauptstadt. Extra für das einwöchige Festival wird nicht nur ein Bootsverkehr von der Margarethenbrücke in Pest eingerichtet, sondern gleich eine ganze Kleinstadt samt Post, Supermarkt und Apotheke aufgebaut. Rund 400.000 Besucher aus ganz Europa reisen mittlerweile zum Sziget an, höchstens in Roskilde geht es so multinational zu wie hier. Das Sziget ist freundlich, bezahlbar und musikalisch ebenso an- spruchsvoll wie massentauglich.

Wo: Budapest, Ungarn

Preis: Festivalticket 170 Euro

Line-up: The Chemical Brothers, Pulp, Dizzie Rascal, Smash Mouth, Motörhead, Söhne Mannheims, Verdena, The National, Gogol Bordello, Sonata Arctica, Judas Priest, Triggerfinger, Marina And The Diamonds, Hurts, Skunk Anansie, Crystal Castles, Hadouken, AfroCubism, Rotfront, Ojos de Brujo, Gotan Project, Eliades Ocha, Debout Sur Le Zinc, Goran Bregovic Wedding & Funeral Band, Rise Against, Flogging Molly, Interpol, LaBrassBanda, Within Temptation, The Gaslamp Killer, Manic Street Preachers, Amy Winehouse, Kasabian, The Maccabees, Good Charlotte, Choc Quib Town, Socalled, Bloody Beetroots Death Crew 77, Cheikh Lo, Lostprophets, Kid Cudi, Peter Bjorn And John, Deftones, Go Back To The Zoo u.a.

>> Alle Infos zu den Bands gibt es in unserem Bandarchiv!

Festival-Website: sziget.hu