Unter einer Zusammenstellung der meistgeklickten Youtube-Musikvideos 2010 brachte ein User- Kommentar das Problem auf den Punkt: „Mein meistgesehener Clip im letzten Jahr war: Dieses Video ist in deinem Land nicht verfügbar.“ So wird das Zusammenstellen und Anhören individueller Wiedergabelisten zur Qual. Das Ganze hat nichts mit dem Charme der Anfänge des Musikfernsehens zu tun. Da ist QTom schon einen Schritt weiter. Auf dieser Plattform findet man neben thematisch zusammengestellten Musikkanälen zum unterbrechungsfreien Anhören auch die Funktion Q-Me: Über drei Regler legt man fest, ob man ältere oder neue Musikstücke bevorzugt, schnellere oder eher langsame Nummern, Hits oder Insider- Empfehlungen. So wird die Playlist zum individuellen Wunschprogramm. Von den Rolling Stones bis hin zu Chilly Gonzales findet QTom so ziemlich alles und spielt die Musikvideos lückenlos und automatisch ab. Den Dienst gibt es im Netz und auch als App für immer mehr Geräte.