Ein Song wie ein Autorennen: Schnell, laut und aggressiv klingt der Einstieg „Poison“ – sicher ganz nach dem Geschmack ihres Freundes Lewis Hamilton, Formel- 1-Pilot und schnellster Mann Englands. Auch der Titelsong „Killer Love“ drückt ordentlich auf die Tube. „Wet“ ist ein eindeutig zweideutiger Party-Track im Katy-Perry-Stil, „Club Banger Nation“ könnte auch von Lady Gaga stammen. Kein Wunder: Deren Haus-und- Hof-Produzent Red One hat das Soundgetriebe geschmiert! Mit Balladen wie „You Will Be Loved“ und dem Sting-Duett „Power’s Out“ legt sich die Pussycat-Dolls-Sängerin sanft in die Kurve. Ordentlicher, guter Pop, fürs Siegertreppchen des Pop leider nicht originell genug.