CONNEWITZ
Ø Kaltmiete* 5,40 Euro pro Quadratmeter
Es wird viel geredet über Connewitz: schmutzig und immer nur Krawall. Immobilienkaufmann Stefan Frank von der GRK spricht eher davon, dass hier alles ein bisschen „liebhabermäßig“ ist – Zwei- und Dreiraumwohnungen, in denen es schon mal vorkommen kann, dass unterschiedliche Fußbödenbeläge in jedem Zimmer liegen, werden an alternative Vegetarier vermietet. Gegessen wird dementsprechend fleischlos in Deli, Zest und Brakers go und abends rufen Conne Island, Zoro, Werk II und das UT Connewitz zu Tanz und Kultur. Hinter dem Connewitzer Kreuz ist auch alles ein bisschen entspannter, man kennt sich irgendwie und der Späti-Verkäufer weiß genau, welches Bierchen man gleich aus dem Regal holt. Die Connewitzer lieben ihr Viertel nahe des Wildparks eben so, wie es ist.

LINDENAU
Ø Kaltmiete 4,90 Euro pro Quadratmeter
Wenn ein Viertel im Wandel begriffen ist, dann ist es Lindenau. Galt der Westen doch lange als Problembereich Leipzigs, haben hier in den letzten Jahren vor allem Kreative und Intellektuelle Raum gefunden, ihre Ideen zu verwirklichen. Die Leipziger Baumwollspinnerei steht stellvertretend für die Umnutzung alter Industriegebäude, die ihre ursprüngliche Funktion verloren und durch Kunst und Kultur wieder zum Leben erweckt wurden. Dazu beigetragen, dass nun alle in den Westen wollen, hat auch der Haus-Halten e.V. mit seinen Wächterhäusern. Lindenau ist in den letzten Jahren zum echten Trend-Viertel avanciert. Lofft, TdjW, D21, Café Westen… die Liste ist lang – von Lindenau sollte man sich selbst überraschen lassen.

PLAGWITZ
Ø Kaltmiete 5,30 Euro pro Quadratmeter
So richtig kann man sich nicht mehr vorstellen, dass noch vor 20 Jahren rußverschmierte Männer durch die Straßen stapften. Der Industriecharme in Plagwitz kann unglaublich sexy sein, besonders, wenn man auf Lofts und Wasser steht. Janine Arnold spricht von einem Trend hin zur Umnutzung der Industriebauten. So wie das Westwerk, dessen Räume mit Stahlträgern sich perfekt für künstlerische Projekte eignen. Mehrmals im Jahr zum Westpaket und Westbesuch wird die Karl-Heine-Straße zu Trödelmarkt, Live-Musik-Bühne und Straßenkünstler-Heimat und zieht Begeisterte aus der ganzen Stadt an.

REUDNITZ
Ø Kaltmiete 4,90 Euro pro Quadratmeter
Okay, ein wenig anders als im Rest der Stadt ist es hier schon noch, aber Reudnitz startet durch, ganz sicher. Große Wohnungen für wenig Geld, das ist verlockend. Und auch kulturell gibt‘s einiges zu erleben. Des Geigers Rätsel sorgt für das gewisse Extra an Kultur und im 4Rooms finden gute Konzerte und Partys statt. Die „Regina“, wie der Regina Palast kurz genannt wird, zeigt die aktuellen Blockbuster, wird aber oft den großen Kinos vorgezogen – irgendwie weht hier eben noch der Geist der Vergangenheit, das hat Charme. Wenn Reudnitz so weiter macht, können sich alle freuen, die schon jetzt hier wohnen und von den sicher irgendwann steigenden Mietpreisen nicht viel mitbekommen.