Man kann sich Lana Del Rey sehr gut in der Serie „Mad Men“ vorstellen. Als Sängerin in einer schummrigen Bar, in der die Werbemänner ihre braven Hausfrauchen vergessen, genussvoll an ihren Zigaretten ziehen und an Lana Del Reys prallen Lippen hängen. Nur würden sie nichts verstehen, wenn sie von „Video Games“ singt. Denn so sehr die Kunstfigur Lana Del Rey mit ihrem glamourösen Retro-Look und ihrem bittersüßen Sixties- Soul den Geist vergangener Zeiten beschwört: Die 24-jährige Lizzy Grant, so ihr wahrer Name, ist ein Phänomen des Jetzt und Hier, die dank YouTube und der Blogosphäre in kürzester Zeit zum Star aufstieg. Ihre selbst geschnittenen, kunstvollen Schnipsel-Clips wurden millionenfach geklickt.

Video-Tipp: „Video Games“ von Lana Del Rey

Die Internetgemeinde feiert sie als Gegenentwurf zu Lady Gaga und Katy Perry, an deren Fleischkleidern, quietschbunten Perücken und funkensprühenden BHs man sich sattgesehen hat. Mit dem Album „Born To Die“ zeigt die Sängerin nun, dass sie sich nicht als One-Hit-Hype abtun lässt. Schwelgerisch, verführerisch, immer wieder über – raschend: Lana Del Rey verspricht der spannendste Popstar des Jahres zu werden!