Auf Visions spielt Claire Boucher mit uns: Zu gern würde man ihre Musik greifen, doch sie entzieht sich, hängt im Raum wie eine Wolke. Atmosphärisch hüllt einen der Synthiesound ein. Ab und zu traut sich Grimes mit ihrer glockenhellen Stimme näher heran, entschwebt dann aber wieder und hinterlässt nur einen Hall. Folgt man ihr, entdeckt man traumhafte Orte.