Wer sich bislang ein Teil von Lagerfeld leisten wollte, musste bei Chanel 300 Euro und mehr anlegen. Jetzt hat Kaiser Karl seine volkstümliche Seite entdeckt: Seine neue Linie „Karl“ richtet sich an junge Frauen mit schmalerem Budget: Schon ab 69 Euro sind Shirts erhältlich, Kleider kosten 150 Euro und Jacken um 200 Euro. Die Kollektion umfasst 70 Teile: Bikerjacken, silberne Minikleider uvm. Erhältlich im Kaufhaus Breuninger und über den Online-Shop net-a-porter.com.