Sein letztes Album „The High End Of Low“ war ein kommerzieller wie kreativer Reinfall. Deshalb gibt es auf Born Villain einen neuen alten Sound: rabenschwarzer Gothic-Rock mit sphärischen Keyboards, fetten Gitarren und einem exaltierten Gesang. Man hört Bauhaus, Birthday Party, Bowie in seiner Berlin-Phase und Killing Joke. Das bedeutet leider auch, dass es keine Hymnen im Sinne von „The Beautiful People“ oder „The Dope Show“ gibt, dafür aber kranken Nonsens über Vampire, perverse Gärtner, religiöse Fanatiker und Gewaltverbrecher. Highlight: das Carly-Simon-Cover „You’re So Vain“ mit Johnny Depp!